Walibi Belgien #TamedVampire

Immer auf der Suche nach neuen Parks ging es letzte Woche nach Belgien. Um genau zu sein nach Wavre in der Nähe von Brüssel. Nach etwa 1 1/2 Stunden Fahrt war es auch schon soweit und wir konnten auf den gut gefüllten Parkplatz einbiegen. Mitten in Belgien wird zwar hauptsächlich französisch gesprochen aber Englisch funktionierte auch ganz gut, so dauerte es nicht lange bis wir samt Tickets den Park betreten konnten.

Annakirmes 2018

Die Annakirmes begann für mich dieses Jahr etwas früher als sonst. Nein nicht weil ich mir ansehen wollte wie die Schausteller ihre Geschäfte aufbauen sondern wegen der Mondfinsternis am Abend vor der Eröffnung. Normale Bilder vom Mond kann ja jeder dachte ich und so war ich pünktlich um 23 Uhr auf dem Annakirmes Platz um Bilder vom Blutmond neben den Attraktionen zu machen. Natürlich war das auch die perfekte Gelegenheit einen ersten Überblick über den diesjährigen Platz zu bekommen und auch um ein paar Bilder zu machen die man sonst eher nicht bekommt.

Ein magischer Tag im Toverland! #FunWithFenix

Kennt ihr dieses Gefühl wenn ihr schon länger nicht mehr in einem Freizeitpark wart und es so langsam zur Qual wird Tourberichte zu lesen oder durch Insta zu scrollen? Ja genau in dem Zustand war ich wohl in den letzten Wochen und umso mehr freute ich mich auf das Wochenende. Nicht nur weil es ins Toverland ging sondern auch zum ersten mal in den neuen Themenbereich, die zwei neuen Attraktionen und zum guten Abschluss noch zur Annakirmes in Düren.

Nach einer kurzen Nacht ging es Sonntag Morgen um halb 9 los und mit ein paar Umwegen sind wir dann fast pünktlich am Park angekommen. Die Warteschlangen für Eintrittskarten waren schon sehr lang. Am Gäste Service kann man aber auch Karten kaufen und dort stand niemand an und somit waren wir damit sehr schnell durch.

Lago di Garda Tag 5: Leolandia #TimeToSayGoodbye

Es war also schon soweit. Der letzte Tag stand an und es mussten Koffer gepackt werden. Das taten wir dann auch schon vor dem Frühstück und waren danach dann direkt bereit für den Bus. Auch wenn die Zeit mal wieder viel zu schnell verging stand zum Glück noch ein Park auf unserer Liste: Leolandia.
Ein eher kleiner Parks mit 3 süßen Counts und wie wir vor Ort erst gesehen einem weiteren im Bau. Nichtmal auf rcdb war dieser zu finden.

Mit dem Bus ging es dann also wieder in Richtung Mailand nach Capriate San Gervasio. Das Wetter war heute zwar etwas kühler aber immer noch gut, so wie man sich das in Italien vorstellt.

Lago di Garda Tag 4: Gardaland #PleaseWait

Solangsam gewöhnte ich mich an den Ablauf. Früh Aufstehen, runter zum Frühstück gehen und dort gemütlich mit den Coasterfriends zusammen sitzen und über Freizeitparks diskutieren. Es könnte schlechter sein und es ging uns wirklich gut in den 5 Tagen der Tour! Die Fahrt zum Park kannten wir ja schon vom Tag zuvor mit dem Unterschied, dass es heute viel voller war und wir etwa eine Stunde bis zum Park brauchten. Wenn man 3 große Freizeitparks direkt nebeneinander nur über eine kleine Landstraße erreichen kann ist ein Stau eben vorprogrammiert.

Angekommen am Eingang war dann erstmal die erste Ernüchterung. Der ganze Platz war voller Menschen die versuchen in den Park zu kommen und auch wenn wir zumindest unsere Eintrittskarten sehr schnell bekommen haben dauerte es noch eine ganze Zeit bis wir endlich alle drin waren. Eine Frage stand uns allen ins Gesicht geschrieben: Ob wir wohl alles schaffen werden wenn es so voll ist?