Einmal Horror und zurück #WrongTurn

Heute mal ein etwas anderer Parkbericht aus dem Movie Park Germany. Direkt nach der Arbeit machte ich mich auf den Weg in die Tiefen des Ruhrpotts nach Bottrop. Wie erwartet war unterwegs viel Stau und so war ich erst gegen 18:30 dort. Der Park hatte längst geschlossen und die Parkplätze waren so gut wie leer. Und jetzt?

Es war diesmal kein normaler Besuch des Parks geplant, stattdessen wartete schon eine kleine Traube Menschen vor dem Eingang um rein gelassen zu werden. Zur diesjährigen Pressekonferenz zum Halloween Horror Festival. Nachdem das Halloween Horror Fest sich in den letzten 19 Jahren ein gutes Image aufbauen konnte will man jetzt zum 20 jährigem einiges verändern. Die größte und spannendste Neuerung sollte aber die neue Maze „Wrong Turn“ sein.

Eingeladen wurde ich über die Coasterfriends und einige Minuten später ging es dann mit vielen bekannten Gesichtern aus der Branche und Social Media rein in den Park und direkt zum Van Helsing Club. Dort wurden wir direkt von ein paar der diesjährigen Scare Actor begrüßt. Die perfekte Gelegenheit um entspannt Bilder von diesen zu machen.

Nach einigen Minuten wurden wir dann auch reingelassen. Wir haben uns dann zwei Plätze gesucht und sind danach zum Buffet rüber. Es gab zwar nur Donuts und Cookies aber immerhin etwas! Die Pressekonferenz war einigermaßen spannend obwohl eigentlich nichts neues vorgestellt wurde.

Anschließend ging es wieder raus wo wir uns die beiden diesjährigen Show „Highlights“ ansehen sollten. Ich denke man hat den meisten Gästen angemerkt, dass sie nicht für einen Live DJ in den Park gekommen sind. Dementsprechend war die Stimmung und eigentlich warteten alle bis es endlich weiter zur neuen Maze ging. Nach etwa 40 Minuten war es dann auch soweit.

Ungewöhnlich für Halloween ging es jetzt einmal quer durchs Nickland zur ehemaligen Ice-Age Halle. Dieses Jahr hat man hier einiges umgebaut um Platz für die neueste Halloween Attraktion zu machen. Die Film Reihe „Wrong Turn“ ist hier der Lizenzpartner. Kleine Trivia am Rande: Da man die Film Lizenz nun für drei Jahre hat wird auch mindestens solange vermutlich keine neue „richtige“ Attraktion in die Halle einziehen.

In der Warteschlange startet man mit insgesamt drei Pre-Shows, in denen die Story des Films erklärt wird, bevor man dann durch die ehemalige Fahrtrinne laufen darf und selbst zum Teil der Geschichte wird. Ausgestattet mit einer Lampe bahnt man sich seinen Weg durch den dunklen Wald und vorbei an einigen bekannten Orten aus dem Film.

Für eine Horror Maze hat man hier wirklich ungewöhnlich viel Platz. Die alten Kulissen wurden alle erhalten und so kommt tatsächlich das Gefühl auf durch einen großen dunklen Wald zu laufen. Nur war spürbar, dass man hier noch im Testbetrieb ist. Die erste Runde war noch vollständig im dunklen während wir in der zweiten Runde durch die Maze Fotos machen durften. Erst jetzt konnten wir einige der vielen angekündigten Details finden. Die Idee, dass man sich mit der Laterne den Weg durch den dunklen Wald suchen muss fand ich richtig gut. Schade ist nur, dass die Gruppen viel zu groß waren und man hinten eher nichts mehr von dem Lichtschein der Laterne mitbekommt. Somit hat man dann kaum die Chance die durchaus vielen kleinen Details und Anspielungen zum Film zu entdecken. 

Danach sollte es auch eigentlich schnell nach Hause gehen um die Bilder für den CF-Bericht bereit zu machen: LINK
Aufgehalten wurden wir aber noch von einem geschlossenem Ausgang. Die Nacht mussten wir aber zum Glück dann noch nicht im dunklen Park verbringen. Das ein oder andere Bild ist aber noch entstanden