Die ersten 20km…

Da ich ja beschlossen habe dieses Jahr gleich zwei Marathons zu laufen, musste ja der Tag kommen an dem der erste Longrun ansteht. Der war heute…HTFUGeplant war heute morgen eine Strecke die ich schon oft mit dem Rad gefahren bin und deswegen sehr gute kenne.
Beim loslaufen stand erstmal alles gegen mich, starker Gegenwind und anfangender Regen (dazu sehr dunkle Wolken…) aber ich dachte mir ganz nach dem Motto „Harden the fuck up!“ wenn ich das heute schon nicht schaffe, wie soll ich dann den ersten Marathon in nicht einmal mehr 10 Wochen laufen?
Also ging es weiter. Das Wetter wurde besser und der Gegenwind wurde ab und zu auch etwas schwächer. Lief also ganz gut. Auf den letzten drei Kilometern kamen dann zwar doch noch die erwarteten schweren Beine aber wenn ich ehrlich bin habe ich vor dem Lauf damit gerechnet, dass es schon aber der Hälfte der 20km deutlich schwerer wird.

Am Ende standen dann 18.2 km in 1 Stunde und 59 Minuten auf der Uhr. Das ist eine AV-Pace von 6:32, geplant war 6:10 aber bei den Bedingungen und dem Gegenwind ist das wohl ok.

Abgesehen davon, dass ich jetzt einige Stunden nach dem Lauf in so ziemlich allen Gelenken meiner Beine schmerzen habe (Ich hoffe das ist normal und der Körper muss sich einfach an die neuen Belastungen gewöhnen) bin ich doch ziemlich zufrieden mit dem Lauf und denke das die Marathon Vorbereitung bisher ganz gut läuft. Immerhin habe ich das vorgegebene Ziel von meinem Trainingsplan erreicht.